• English (United Kingdom)
  • Greek
  • Spanish
  • French
  • German
  • Norsk
  • Polish

logo4

  • Agios Markos
    Agios Markos The Church of Agios Markos
  • Panagia Erithiani by Night
    Panagia Erithiani by Night The Churches under Fire
  • Vrontados
    Vrontados The City of Vrontados
  • Panagia Erithiani
    Panagia Erithiani The Church Of Panagia Erithiani
  • Rocketwar By Night
    Rocketwar By Night The Fight In The Holy Night

Willkommen auf Rocketwar.com!

home

Willkommen auf unserer Raketenkriegswebseite, die erstellt wurde, um Ihnen das jährliche Spektakel, dass auf der Insel Chios, Griechenland stattfindet, näher zu bringen.

Diese Webseite wurde speziell dafür kreiert, um dieses erstaunliche Event, bei dem über 60,000 Raketen abgefeuert werden, zu dokumentieren und festzuhalten.

Weiterlesen

 

Der Oster-Raketenkrieg trifft Vrontados

Im Zuge einer seltsamen, aber lang gepflegten lokalen Tradition feuern zwei orthodoxen Kirche in dem Ort Vrontados Raketen auf die jeweilige gegenüberliegende Kirche - während im Inneren die Gottesdienste abgehalten werden. Das Ziel ist es die Glocke des "Gegners" zu treffen, aber viele Raketen kommen von der Schussbahn ab, was die Dorfbewohner dazu veranlasst, schnell in Deckung zu gehen. Einige haben ebenfalls genug davon, jedes Mal ihre beschädigten Häuser zu reparieren.

Gefährliche Arbeit

Sogenannte "Gangs" von den zwei gegnerischen Gemeinden - des Heligen Markus´ und der Jungfrau Erithiani - verbringen Monate mit der Vorbereitung der über 25,000 Raketen.


Chios lokal

Circa 150 Leute sind in der Herstellung involviert, bei der sie Bronze- und Holzwerkzeuge verwenden, um zu das Entzünden des Schwarzpulvergemischs durch Funken zu verhindern.  "Eine gute Rakete muss schnell und weit fliegen können und bis zum Schluss entzündet bleiben," erklärt Raketenhersteller Vassilis Barkoulis.
"Man muss auf Details und auf die Herstellung Acht geben, damit die Rakete eine Gute ist. Wenn man genau das macht, wird man eine gute Rakete für sich haben."

Die Raketen werden in heruntergekommenen Gebäuden hergestellt. Wichtig ist vor allem, dass die Türen zu jederzeit offen sind, um im Falle einer kommenden Explosion schnell fliehen zu können. Zusätzlich besteht die Gefahr, dass die Polizei dem Ort einen unangekündigten Besuch abstattet, denn nach dem Gesetz ist es illegal - grade unter diesen Umständen - Raketen zu fabrizieren. Jedoch drückt die Polizei schon seit Jahren großzügig ein Auge zu.

Mysteriöse Ursprünge

Ein paar Tage vor dem Event verschlagen die Bürger die Fenster und Türen der beiden Kirchen und befestigen Drahtfolie an den Gebäude, um die Gottesdienstbesucher zu schützen. Die Verwendung von Raketen geht zurück in das 19. Jahrhundert. Am Ostersonntag, wenn der Gottesdienst in den beiden Kirchen stattfindet, machen sich die zwei gegnerischen Gemeinden an die Arbeit, zünden Feuerwerke und zielen jeweils auf gut Glück auf die gegenerische Kirchenglocke.

Inmitten des Gefechts versuchen die Priester in beiden Kirchen mit der Messe fortzufahren. Der ohrenbetäubende Lärm der Feuerwerke und das Anfeuerungsgeschrei übertönen diese aber oftmals vollkommen.

Im späten 19. Jahrhundert, als die osmannischen Besatzer die Kanonen aus Angst, dass sie in einem Aufstand eingesetzt würden, beschlagnahmten, griffen die Einwohner stattdessen auf Raketen zurück. Die Bewohner geben auch zu, dass es nicht die sicherheitsbewussteste Art zu feiern ist. Es gab schon mehrere Brände in den letzten Jahren, ausgelöst von Raketen, und sogar ein paar Todesfälle. "Wir leben als Geiseln dieser Tradition," klagt ein Bewohner.

"Wir können nicht atmen während des Events, wir müssen bereitstehend im Falle, dass ein Feuer ausbricht, denn wenn man nicht aufpasst, kann man sogar sein eigenes Haus verlieren."

RocketTheme Explodierende Rakete

Ein belgischer Freiwilliger beschreibt das Event

Vrontados ist eine kleine Stadt auf einer ruhigen agäischen Insel. Aber diese Stadt hat ein einzigartiges Ritual: Jedes Jahr am Abend vor Ostern steigen tausende Lichtschweife in den Nachthimmel. Das ist der sogenannte "Raketenkrieg". In Vrontados gibt es zwei verschiedene Kirchen, Agios Markos und Erithiani. In sehr folkloristischer Art und Weise werden Raketen von dem umliegenden Gebiet auf das gegnerische Team der anderen Kirche geschossen..

Weiterlesen

RocketTheme Lichter

Süd- oder Nordseite?

Während des Raketenkrieges gingen wir den Berg hinauf, in ein halbfertiges Haus. Von dort hatten wir einen unglaublichen Blick auf das Tal: Wir konnten beide Kirchen sehen und fast alle Stellen, von denen aus die Rakten gefeuert wurden.

Weiterlesen

Vorbereitungen

RocketTheme

Die Herstellung der Raketen von Hand ist eine lokale Tradition.

Weiterlesen +

Der Krieg bei Tag

RocketTheme

Die Vorbereitungen für das große Event zu Ostern beginnen

Weiterlesen +

 

... Und Nachts

RocketTheme

Wenn der Krieg beginnt, scheint es als regne es Feuer

Weiterlesen +

 

Nach dem Krieg

RocketTheme

Nach dem Raketenkrieg, Aufräumarbeiten müssen gemacht werden

Weiterlesen +